27. Einsatz | 07.12.2018 | 18:51 - 21:00 Uhr | Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

In den Abendstunden des 07. Dezember 2018 kam es auf der LB16 zwischen Weigelsdorf und Wampersdorf zu einem folgenschweren Verkehrsunfall.

Im Kreuzungsbereich der LB16 mit der Zufahrt zum Bahnhof Wampersdorf prallte der Pkw einer Fahrzeuglenkerin frontal gegen einen Pkw, der die Bundesstraße überqueren wollte. Dabei wurde der Pkw von der Fahrbahn geschleudert und wie auch das zweite Fahrzeug schwer beschädigt. 

Um 18:51 Uhr wurde die Feuerwehren Wampersdorf und Weigelsdorf von der Feuerwehr Bezirksalarmzentrale Baden zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person alarmiert.

Da zugleich der traditionelle Krampuslauf der Brauchtumsgruppe St. Veit/Tr. bei der Punschhütte der Feuerwehr Wampersdorf stattfand, konnte das Rüstlöschfahrzeug unverzüglich zum Einsatzort auf die LB 16 ausrücken.

Bei Eintreffen des ersten Fahrzeuges der FF Wampersdorf wurde vom Feuerwehreinsatzleiter eine sofortige Lagerkundung durchgeführt sowie die Unfallstelle großräumig abgesichert. Da noch keine Rettungskräfte vor Ort waren und unter den 3 verletzten Personen eine Schwerverletzte war, wurde von den Rettungssanitäter der FF Wampersdorf ein sofortiger Traumacheck und schockbekämpfende Maßnahmen durchgeführt. Zeitgleich wurde eine Lagemeldung an die BAZ abgesetzt und ein Notarztmittel sowie drei RTW`s nachgefordert.

Da keine Person eingeklemmt war, unterstützten die Feuerwehreinsatzkräfte die Rettungskräfte bis zum Abtransport in die umliegenden Krankenhäuser.

Nach Unfallaufnahme der Polizei, konnte mit den direkten Aufräum- und Bergearbeiten begonnen werden. Da beide PKW schwer beschädigt waren, entschied sich der Einsatzleiter die Feuerwehr Ebreichsdorf zu alarmieren. In gewohnter perfekter Zusammenarbeit wurden die Unfallfahrzeuge mittels beiden WLF geborgen und gesichert abgestellt.

Die Fahrbahn musste von Fahrzeugteilen und auslaufenden Betriebsmittel gereinigt werden. Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die LB16 zwischen Weigelsdorf und Wampersdorf teilweise gesperrt werden.

Die Feuerwehr Wampersdorf bedankt sich für die professionelle Zusammenarbeit bei allen Rettungskräften sowie der kameradschaftliche Unterstützung durch die Freiwilligen Feuerwehr Ebreichsdorf.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Wampersdorf mit RLFA 2000, LF, KLF und 17 Mann

Feuerwehr Weigelsdorf

Feuerwehr Ebreichsdorf WLF 1, WLF 2

Rotes Kreuz Baden mit 1 RTW und 1 NEF

Bezirkseinsatzleiter (BEL) Rotes Kreuz 

ASB Traiskirchen  mit 1 RTW

ASB Günselsdorf mit 1 RTW

Polizei mit 2 Sektorstreifen

 

Alarmstufe:

 TECHNISCHER EINSATZ / VU mit 1 eingekl. Person                                                                                                                              

Einsätze zur Menschenrettung wie z.B. nach Verkehrsunfällen oder anderen ähnlich gelagerten Unfällen (Örtlich zuständige Feuerwehr und wenn notwendig, weitere Feuerwehren laut Alarmplan, sodass insgesamt zwei hydraulische Rettungssätze eingesetzt werden können)

 

Fotos: