21.03.2007: Besichtigung Feuerwehrhaus FF Münchendorf

Am Mittwoch, dem 21. März 2007 wurde mit Kommando der FF Münchendorf ein Termin zur Besichtigung des neuen Feuerwehrhauses vereinbart. Der komplette Bauausschuss der FF Wampersdorf sowie einige Chargen und Warte folgten der Einladung.


Das Feuerwehrhaus wurde im Dezember 2006 fertiggestellt und ist seit einigen Monaten bezugsfertig. Die Räumlichkeiten der Chargen, Warte und des Kommandos sind zur Zeit der Besichtigung noch nicht bezugsfertig, man kann aber erkennen, dass sich die FF Münchendorf für diese Bereiche einiges an Platz genommen hat. Der Arbeitsplatz für Chargen befindet sich links neben dem Eingang. Hier können gemeinsam Übungen oder Schulungen ausgearbeitet werden sowie auch Arbeiten für die Öffentlichkeit (Homepage, Zeitung etc.) getätigt werden. Die dazu erforderlichen Anschlüsse für Computer und Internet, Telefon etc. sind integriert.

Der Umkleideraum befindet sich einsatztaktisch klug gegenüber dem Zentraleingang des Zeughauses. Dieser ist mit einer großen Doppeltüre ausgestattet worden, um im Einsatzfalle genug Platz für die ankommende Mannschaft zu bieten. Die Garderobe wurde fast zur Gänze selbst angefertigt, so auch die Spinde, auf die wir ein großes Augenmerk legten. Der Ausgang zur Fahrzeughalle gewährleistet einen reibungslosen Einsatzablauf, der bekanntlich schon im Feuerwehrhaus beginnt.

Die Fahrzeughalle bietet Einstellplätze für sieben Fahrzeuge, die leicht garagiert werden können. Dafür wurden fünf vollautomatische Tore im Frontbereich installiert, die sich im Einsatzfalle automatisch öffnen. Zwei weitere Fahrzeuge finden noch in der zweiten Reihe Platz, da man ja nicht mit allen Fahrzeugen gleichzeitig zu einem Einsatz ausfährt. Des Weiteren wurde auch eine Montagegrube errichtet, die bei der Instandhaltung der Fahrzeuge benötigt wird.

Direkt neben der Fahrzeughalle befindet sich eine hochmoderne Einsatzleitstelle mit Funk, Radio (schaltbar in alle Räume, auch in die Fahrzeughalle), Alarm und TUS-Anlage. Weiters hat man in der Einsatzleitstelle einen gesamt Überblick in die Fahrzeughalle, und man kann auch nach Bedarf die Tore öffne.

Im Obergeschoss wurde ein Raum errichtet, welcher später die Geschichte der Feuerwehr repräsentieren soll. Der Ausgang des Museums führt einerseits zum Stiegenhaus, andererseits in den Lagerraum zur Fahrzeughalle. Zwischen ersten und dritten Tor wurde hinter den Fahrzeugen eine Zwischendecke eingezogen. Im oberen Teil befindet sich ein Lagerraum mit massiven Regalen, der mit Gabelstapler beladen werden kann. Seitlich befindet sich ein Stiegenabgang in die Fahrzeughalle. Im unteren Teil befinden sich die Werkstätten der Warte (Atemschutz, Fahr-, Zeugmeister und die Werkstatt).

Der Aufenthaltsraum ist geräumig eingerichtet und bietet zugleich auch Platz für Schulungen, daher auch die Ausstattung mit funkgesteuerter Leinwand und Beamer.

Das gesamte Gebäude wurde im hellen Ton verfliest, was einen sehr einladenden Eindruck erweckt, und wird mit Gastherme beheizt.

Man kann der FF Münchendorf nur zum neuen Feuerwehrhaus gratulieren. Ein sehr gut durchdachtes Gebäude, in dem alles seinen Platz gefunden hat. Bei dieser Besichtigung waren alle Kameraden der FF Wampersdorf begeistert, man kann es schon kaum mehr bis zum Spatenstich in Wampersdorf erwarten. Das Kommando bedankt sich recht Herzlich für diese Einladung.