15. Einsatz | 02.08.2013 | 22:41 - 00:30 Uhr | Schwerer Verkehrsunfall B16 Wampersdorf > Weigelsdorf

16

In den späten Abendstunden des 02. August 2013, um 22:41 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Wampersdorf zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall auf die B16 zwischen Wampersdorf und Weigelsdorf, über die Feuerwehr Bezirksalarmzentrale Baden alarmiert.

 

Der Lenker eines mit vier Personen besetzten Volvo fuhr gegen 22:30 Uhr auf der Landesstraße B16 aus Richtung Weigelsdorf kommend in Fahrtrichtung Wampersdorf.

 

Laut ersten Informationen wollte der PKW-Lenker kurz nach der Reisenbachbrücke einem Wildwechsel ausweichen und kam von der Fahrbahn ab. Der Wagen überschlug sich mehrfach und kam in einem Sonnenblumenfeld zum Stillstand.

 

Bei den heftigen Fahrzeugüberschlag wurde eine Person schwer und eine leicht verletzt. Die schwer verletzte Person wurde von dem bereits eingetroffenen Rettungsteam des ASB Ebreichsdorf erstversorgt und dem Team des Notarztwagens Eisenstadt übergeben. Die weiteren Fahrzeuginsassen wurden von den RTW Teams aus Landegg und Hornstein medizinisch versorgt und in umliegende Landeskliniken gebracht.

 

Nach Freigabe durch die Polizeieinsatzkräfte konnte mit der Bergung des Unfallwracks begonnen werden. Hierfür wurde das Rüstlöschfahrzeug in Stellung gebracht und der PKW im direkten Zug mittels Seilwinde aus dem Sonneblumenfeld geborgen. In weiterer Folge wurde der schwer beschädigte PKW mittels Abschleppachse auf einem gesicherten Abstellplatz verbracht.

 

Für die Dauer der Rettungs- und Bergearbeiten musste die B16 zwischen Wampersdorf und Weigelsdorf immer wieder gesperrt werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Wampersdorf mit RLFA 2000, LF, KLF mit Abschleppachse und 22 Mann

Arbeiter Samariterbund Ebreichsdorf mit RTW 52/384 und 3 Mann/Frau

Arbeiter Samariterbund Hornstein mit RTW 50-101 und 3 Mann/Frau

Rotes Kreuz Landegg-Ebenfurth mit RTW 52-806 und 2 Mann

Rotes Kreuz Eisenstadt mit NAW 188 und 4 Mann/Frau

Polizei Pottendorf mit einer Streife und 2 Mann

 

 

Herzlichen Dank an die MONATSREVUE zur Verfügungstellung nachfolgender Fotos:

 

 

Einsatzort: