12. Einsatz | 12.04.2013 | 18:51 - 19:30 Uhr | Türöffnung

08

Während die Feuerwehr Wampersdorf an der Atemschutzübung des Unterabschnitts Pottendorf teilnahm, wurde die Wehr um 18.51 Uhr zu einer Türöffnung alarmiert.

 

 

Unverzüglich wurde eine Mannschaft von den Übungstätigkeiten abgezogen und es konnte mit dem neuen Löschfahrzeug (LF) nach Wampersdorf in die Robert Stolz Gasse ausgerückt werden.

 

Vor Ort war bereits eine besorgte Betreuerin des Hilfswerkes, welche die Einsatzkräfte alarmiert hatte. Da die Bewohnerin des Einfamilienhauses nicht auf Klopfzeichen an der versperrten Eingangstüre und den Fenstern sowie auf Zurufe reagierte, musste von einer Notlage bzw. einem Unfall ausgegangen werden. Um den Sachschaden so gering wie möglich zu halten, wurde versucht über ein Kellerfenster einzusteigen. Da auch die Kellertüre verschlossen war, musste dieser Vorgang abgebrochen werden.

 

In weiterer Folge wurde das „Türöffnungsset“ für das Öffnen der Eingangstüre vorbereitet. Zum Erstaunen aller Einsatzkräfte schloss die Hausbewohnerin im selben Moment die Eingangstüre auf und war sichtlich geschockt über den „Massenauflauf“ auf ihrem Grundstück.

 

Die Hausbewohnerin wurde in Obhut der Betreuerin des Hilfswerkes gegeben und der Einsatz konnte nach rund einer halben Stunde abgebrochen werden.

 

Eingesetzte Kräfte:

FF Wampersdorf mit RLFA 2000, LF, KLF, MTF und 16 Mann

Rotes Kreuz Landegg-Ebenfurth mit RTW 52-844 und 2 Mann/Frau

Polizeiinspektion Pottendorf mit 1 Streife und 2 Mann

Hilfswerk Pottendorf-Seibersdorf mit 1 Betreuerin

 

Bericht u. Fotos: © Team Öffentlichkeitsarbeit und Einsatzdokumentation

 

 

 

 

 

Einsatzort: